Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Lehrveranstaltungen Essay
Artikelaktionen

Essay

Essay („l’essai – der Versuch“)

Ein Essay ist eine kürzere Abhandlung über ein (wissenschaftliches) Thema in klarer, verständlicher Sprache. Ziel eines Essays ist es, verschiedene Positionen zu einem Thema abzuwägen, wissenschaftliche Texte kritisch zu beurteilen und einen eigenen Standpunkt zu formulieren. Es geht nicht darum, ein Thema in allen Details vollständig dazustellen, sondern flüssig, problemorientiert entlang eines „roten Fadens“ zu argumentieren. Die eigene These sollte nachvollziehbar, gut begründet und bescheiden sein, also nicht den Anspruch erheben, die Forschung völlig umzukrempeln. Essays kommen im Unterschied zur Hausarbeit ohne umfangreichen wissenschaftlichen Apparat (Fußnoten, Literaturverzeichnisse) aus. Im Mittelpunkt des Essays steht die Reflexion des Schreibenden, reine Faktenwiedergaben sind zu vermeiden. Kurze, treffende Zitate sind erwünscht und können im Text belegt werden. Ebenso wie bei Seminararbeiten ist ein hohes sprachliches Niveau anzustreben und Voraussetzung für die Qualität eines Essays.

Die Gliederung eines Essays folgt dem klassischen Schema Einleitung, Hauptteil, Schluss, ohne dass jedoch diese Teile mit Zwischenüberschriften abgegrenzt werden. Zu Beginn wird die Leitfrage bzw. die These des Essays vorgestellt; im Hauptteil wird die Frage an den dafür ausgewählten Texten diskutiert bzw. die These mit Bezug auf diese Texte begründet und in einen weiteren Kontext gestellt. Der Essay schließt mit einem kurzen Resümee und eventuell dem Ausblick auf weitere Perspektiven.

Siehe auch:
Aczel, Richard: How to Write an Essay, Stuttgart 2005

Benutzerspezifische Werkzeuge