Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Am 14.02.2017 um 17:05 Uhr diskutiert Prof. Dr. Leonhard im SWR2 Forum zum Thema "Held und Verräter - Wer war Lawrence von Arabien?"
Artikelaktionen

Am 14.02.2017 um 17:05 Uhr diskutiert Prof. Dr. Leonhard im SWR2 Forum zum Thema "Held und Verräter - Wer war Lawrence von Arabien?"

Held und Verräter - Wer war Lawrence von Arabien?


Der junge britische Leutnant Thomas Edward Lawrence hatte so gar nichts Arabisches an sich. Er war war blond, blauäugig und maß nur ganze 1,65 Meter. Aber er war eloquent, ehrgeizig und von einnehmendem Charakter. Vor hundert Jahren, mitten im Ersten Weltkrieg, führte er die Stämme Arabiens im Auftrag des britischen Geheimdienstes in einen abenteuerlichen Wüstenkrieg gegen das Osmanische Reich, den Verbündeten Deutschlands. Lawrence versprach ihnen eine freie arabische Nation, doch nach dem Krieg teilten Briten und Franzosen den Nahen Osten unter sich auf, die Araber gingen leer aus. Die Auswirkungen des historischen Verrats reichen bis heute, der Nahe Osten ist eine von Krieg und Staatenzerfall heimgesuchte Region, und für viele Araber ist Lawrence zur Hassfigur geworden. Wie konnte ein kaum 30-jähriger Abenteurer scheinbar aus dem Nichts derart die Weltgeschichte beeinflussen? Was bleibt vom Mythos Lawrence von Arabien, zu dem er schon zu Lebzeiten wurde? Und hat das heutige Misstrauen der arabischen Welt gegenüber dem Westen seine Wurzeln auch im Verrat von 1919?

 

Es diskutieren:

  • Prof. Dr. Peter Thorau, Lehrstuhl für die Geschichte des Vorderen Orients an der Universität Saarbrücken.
  • Prof. Dr. Jörn Leonhard, Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte Westeuropas an der Universität Freiburg.
  • Dr. Rainer Hermann, Islamwissenschaftler und Redakteur bei der Frankfurter Allgemein Zeitung.

 

Buchhinweise:

  • Peter Thorau, Lawrence von Arabien. Ein Mann und seine Zeit. Verlag C.H.Beck, München 2010.
  • Jörn Leonhard, Die Büchse der Pandora. Geschichte des Ersten Weltkriegs. Verlag C.H.Beck, München 2014.

 

Weitere Informationen auf der SWR2-Homepage.

Benutzerspezifische Werkzeuge